Umweltbewusster Besucherweg

  1. Ich wähle ein engagiertes Hotel
    Immer mehr Hotels nutzen Zertifizierungen und setzen konkrete Lösungen um, um ihre Umweltauswirkungen zu reduzieren.
    Wussten Sie schon? In Monaco sind 88 % der Hotelzimmer zertifiziert (Green Globe, Green Key und Planet 21) und 97 % haben den Pacte National pour la Transition Energétique (Nationaler Pakt für die Energiewende) unterzeichnet.

  2. Ich bevorzuge die sanfte Mobilität
    Für Fahrradfans: Monabike ist das Fahrradverleihsystem und Mobee die Version für Elektrofahrzeuge!
    Weitere Lösungen auf: Monaco Malin oder City Mapper.
    Wussten Sie schon? 79 Aufzüge, 35 Rolltreppen und 8 Rollbänder ermöglichen es Ihnen, bequem zu Fuß von A nach B zu gelangen!

  3. Ich entscheide mich für eine verantwortungsvolle Gastronomie
    Vom Sternerestaurant bis zur Brasserie setzen sich die Akteure der Gastronomie für eine nachhaltige Entwicklung ein, indem sie biologische, lokale und saisonale Produkte bevorzugen und Gütesiegel anstreben.
    Wussten Sie schon? Das Restaurant Elsa im Monte-Carlo Beach bietet eine Speisekarte mit 100 % Bio- und Wildfangprodukten und verfügt über ein Ecocert-Zertifikat der Stufe 3.

  4. Ich entdecke die biologische Vielfalt Monacos.
    Entdecken Sie unsere zahlreichen Gärten und Parks. Diese umweltfreundlich verwalteten Grünanlagen haben alle ihre Besonderheiten und ein ganz unterschiedliches Ambiente!
    Zögern Sie nicht, den Parcours des Arbres Patrimoniaux von Monaco oder den Parcours der Biodiversität, der sich in den Gärten Saint Martin befindet, zu erkunden.
    Wussten Sie schon? 20 % des Staatsgebiets sind mit Grünanlagen bedeckt. Monaco besitzt drei Meeresschutzgebiete, darunter ein pädagogisches Meeresreservat.

  5. Auch im Urlaub reduziere und sortiere ich meinen Abfall weiter.
    Da der beste Abfall der ist, den man nicht produziert, besteht die Idee darin, ihn an der Quelle zu reduzieren, indem Sie z. B. vermeiden, überverpackte Produkte zu kaufen, oder keine Lebensmittel verschwenden, indem Sie nach Ihrer „petite Boîte“, Ihrer kleinen Dose fragen ... Alle Sortieranweisungen können Sie hier einsehen.
    Wussten Sie schon?  Im Fürstentum gibt es überall in der Stadt Trinkwasserbrunnen, also bevorzugen Sie eine wiederverwendbare Feldflasche und vermeiden Sie Plastikflaschen.