Verantwortungsvolle Gastronomie

Zu einem gelungenen Besuch in Monaco gehört zweifelsohne die Entdeckung seiner Gastronomie. In der Tat ist das kulinarische Angebot des Fürstentums reichhaltig und ... engagiert. Ob Gourmetrestaurant oder Brasserie, das ganze Gaststättengewerbe hat sich der nachhaltigen Entwicklung verschrieben und die entsprechenden Zertifizierungen erhalten.

DAS LABEL „DAS ENGAGIERTE RESTAURANT“

Im Februar 2019 hat die Umweltdirektion das Label „Das engagierte Restaurant“ (Restaurant Engagé) für Restaurants und Imbissbetriebe eingeführt. Ähnlich wie das Label „Der engagierte Handel“ (Commerce Engagé) zielt auch das Label „Das engagierte Restaurant“ darauf ab, die guten Praktiken hervorzuheben, die von Restaurantbesitzern im Fürstentum Monaco bereits umgesetzt werden. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Reduzierung von Kunststoffen, auf der Mülltrennung und auf dem Kampf gegen die Lebensmittelverschwendung. Das Label wurde vom Team „Commerce Engagé“ ins Leben gerufen und die Partnerorganisationen werden individuell unterstützt.
Seit dem 1. Oktober 2020 werden die zertifizierten Unternehmen dank des Tools  YourMonaco  geolokalisiert.

DAS LABEL „Mr. GOODFISH“

Mr.Goodfish ist ein europäisches Programm, das sowohl das breite Publikum als auch die betroffenen Berufssparten für den nachhaltigen Konsum von Fischereiprodukten gewinnen möchte. Das Mr.Goodfish-Logo ist ein Maßstab für alle Verbraucher und wird derzeit in Frankreich, Spanien, Monaco, Italien und bald auch in anderen Ländern verliehen. Das Ziel besteht darin, die Fischereiindustrie und die Verbraucher auf die Anfälligkeit unserer marinen Ökosysteme aufmerksam zu machen, indem einfache und positive Lösungen vorgeschlagen werden. Wenn jeder Franzose nur einmal im Jahr eine von Mr. Goodfish empfohlene Art verzehren würde, könnten 18.000 Tonnen bedrohter Arten gerettet werden.

Hier erfahren Sie mehr über zertifizierte Einrichtungen in Monaco 

VEGANER UND VEGETARIER  

Die Pflanzen bieten eine bunte Geschmacksvielfalt, die in köstlichen Gerichten kombiniert werden kann.
Abwechslungsreich und vielseitig, die vegane Küche boomt. Die kreativen Möglichkeiten sind endlos und in der Küche auf Pflanzenbasis gibt es das Gegenstück für fast jedes Gericht der herkömmlichen Küche. Zudem ist die vegane und vegetarische Küche dafür bekannt, dass sie einen geringeren ökologischen Fußabdruck aufweist und somit die Auswirkungen auf den Planeten reduziert.
Um jeder Diät und allen Umweltbelangen gerecht zu werden, bieten viele Restaurants in Monaco vegane und vegetarische Optionen an. 
https://www.visitmonaco.com/fr/lieu/30/restaurants 

EIN EINGAGIERTES STERNERESTAURANT

Das Restaurant Elsa im Monte-Carlo Beach Hotel ist das erste Sternerestaurant, das zu „100% Bio“ ist und von Ecocert zertifiziert wurde. Lebensmittel- und Weinproduzenten unterliegen einer strengen Auswahl und es werden ausschließlich lokale und saisonale Produkte verwendet. Alle Produkte auf der Speisekarte des Restaurants Elsa wurden biologisch angebaut und tragen das AB-Label. Monte-Carlo Beach ist Unterzeichner der Nationalen Vereinbarung zur Energiewende (Pacte National pour la Transition Energétique).
Hier erfahren Sie mehr: 

DER BIO-GARTEN DES MONTE-CARLO BAY& RESORT

Die nachhaltige Entwicklung ist auch in der Küche des Monte Carlo Bay and Resort Hotels zu finden, dank Küchenchef Marcel Ravin, der Obst, Gemüse und Pflanzen des 400 m² großen, von Terrae verwalteten Bio-Gemüsegartens des Hotels zubereitet. Das Monte-Carlo Bay Hotel & Resort ist Unterzeichner der Nationalen Vereinbarung zur Energiewende und wurde von TripAdvisor als „Ecoleader“ ausgezeichnet.
Hier erfahren Sie mehr über das Engagement der Gruppe Monte-Carlo SBM

MONACO ENGAGIERT SICH IM KAMPF GEGEN LEBENSMITTELVERSCHWENDUNG

Seit 2013 setzt sich das Fürstentum aktiv im Kampf gegen die Lebensmittelverschwendung ein und hat zahlreiche Aktionen mit Institutionen und Fachleuten durchgeführt.
Zu den Vorzeigeaktionen des Kollektivs „MEG - Monaco engagiert sich gegen Lebensmittelverschwendung“ gehört die Einführung von „La Petite Boite“ (der monegassische Name für den Doggy Bag!). Sie ist bei Partner-Restaurants erhältlich, damit Sie nicht verzehrte Mahlzeiten/Getränke nach Hause mitnehmen können.

Hier erfahren Sie mehr

 

©Prarinya/Shutterstock.com