Weitere wichtige Ereignisse des Jahres

  • Das Monte-Carlo Summer Festival
    Juli 2024
  • Sommerausstellung - Grimaldi Forum Monaco
    Juli 2024
  • Die Konzerte im Fürstenpalast von Monaco - OPMC
    Juli 2024
  • Gala des Monegassischen Roten Kreuzes
    Juli 2024
  • Monaco Yacht Show
    September 2024
  • Festival International du Cirque de Monte-Carlo
    Januar 2025
  • Monaco E-Prix
    Mai 2025

DIe WRC Rallye Monte-Carlo

Jedes Jahr im Januar startet Monaco die Saison der FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) mit einem legendären Rennen auf den Straßen des Hinterlandes.

Ein Blick in die Geschichte ...

Die Rallye Monte-Carlo ist der Höhepunkt der Meisterschaft und die älteste Veranstaltung im Kalender.

 

Ihre erste Ausgabe im Jahr 1911 sollte der Werbung für den Tourismus in Monaco dienen. Die Mannschaften starteten in mehreren europäischen Städten, bevor sie im Fürstentum zusammentrafen.
Die Veranstaltung sollte im Januar stattfinden, um zu zeigen, dass das Klima im Fürstentum zu dieser Jahreszeit außergewöhnlich mild war.

Zwei Männer gelten heute als Erfinder dieser Rallye: Gabriel Vialon und Antony Noghes. Die Société des Bains de Mer finanzierte diese Aktion, bei der im ersten Jahr nur 23 Teilnehmer an den Start gingen. Im folgenden Jahr wurde das Teilnehmerfeld bereits vervierfacht: Die Rallye Monte Carlo war geboren! Seit dem ersten Sieger im Jahr 1911, dem französischen Fahrer Henry Rougier, konnten die Zuschauer Tausende von Gänsehautmomenten bei einem Sportereignis auf höchstem Niveau miterleben.

Die „Sebs“:
Sébastien Loeb und Sébastien Ogier dominierten die Rallye Monte Carlo mit 8 Siegen für Sébastien Loeb und 9 Siegen für Sébastien Ogier, den Sieger der Ausgabe 2023!
Der Monegasse Daniel Eléna war bei dessen ersten sieben Siegen auf der „Monte“ von 2003 bis 2013 der treue Beifahrer von Sébastien Loeb.

Die WRC als Vorreiter der Nachhaltigkeit ...
Die Rallye Monte Carlo 2022 war die erste Gelegenheit, die neuen Plug-in-Hybridmodelle mit der Bezeichnung „Rally1“ in ihrer ganzen Pracht zu erleben. In der Tat gehören vollthermische Antriebe nun der Vergangenheit an. Die Einführung des Hybridantriebs in der Rallye-Weltmeisterschaft bedeutet einen Elektroboost von 100 kW, die rein elektrische Reichweite wird auf 20 km geschätzt.

Darüber hinaus hat die FIA das Unternehmen P1 Racing Fuels mit der Bereitstellung eines 100 % nachhaltigen Kraftstoffs beauftragt, d. h. es werden keine fossilen Stoffe verwendet, sondern eine Mischung aus synthetischen und biologisch gewonnenen Komponenten. Die Rallye-Weltmeisterschaft ist die erste FIA-Weltmeisterschaft, die diese neue Technologie einführt und nimmt damit eine Vorreiterrolle ein.

Für die Saison 2024 stellt der Rennstall Toyoto Gazoo Racing seinen neuen Yaris Rally2 vor. Er repräsentiert die nächste Generation von Hybrid-Rennwagen.Das Fahrgestell und der Motor des Rally2 müssen auf einem Serienmodell basieren, das in mehr als 2500 Exemplaren produziert und an die Öffentlichkeit verkauft wurde, und das äußere Erscheinungsbild und Designmüssen nahe am Originalfahrzeug sein.

Kurs auf Gap...
2022 Jahr 2023 hatte die Rallye Monte Carlo ihr Winterquartier im Fürstentum Monaco bezogen. In diesem Jahr ist die Königsdisziplin der Rallye wieder auf den Breitengrad nach oben gewandert - und damit auch indie Höhe. Aufgrund umfangreicher Bauarbeiten, die es nicht mehr erlaubten, alle für die Einrichtung des Serviceparks und der verschiedenen Infrastrukturen erforderlichen Flächen im Fürstentum zu nutzen, entschied sich das Organisationskomitee des Automobile Club de Monaco für eine Rückkehr in das Département Hautes-Alpes, genauer gesagt nach Gap, die bereits von 2014 bis 2021 Gastgeberstadt war.

Mit 14 Pässen, die es auf den 17 Wertungsprüfungen in 5 französischen Departements zu überwinden gilt, hat die Strecke für diesen Auftakt zur FIA Rallye-Weltmeisterschaft 2024 (WRC) an Höhe gewonnen, in der Hoffnung auf eine noch schneereichere Strecke als bei den vorherigen Ausgaben.

Der offizielle Start, die Zielankunft und die Siegerehrung werden hingegen weiterhin im Fürstentum stattfinden, und zwar auf dem ikonischen Place du Casino in Monaco.
Die Legende bleibt...
Zum krönenden Abschluss wird die letzte Wertungsprüfung die legendäre: La Bollène-Vésubie / Col de Turini, das als Power Stage fungieren wird.
Diese Wertungsprüfung wurde im Schnee, bei Nacht und in der Kälte gefahren. Freude und Verzweiflung, Triumph und Misserfolg - die Fahrer haben alles erlebt, und so wurde diese Legende geboren.
Viele Jahre lang bildete der Col de Turini den krönenden Abschluss der Rallye Monte Carlo.

Ein Gipfelduell?
...
Nach dem Ende der Rallye Monte Carlo 2023 schickte Sébastien Loeb, der an dieser Veranstaltung nicht teilgenommen hatte, eine SMS an den Sieger Sébastien Ogier, um ihm zu gratulieren und ihn zu einer "Revanche" auf den steilen Straßen der Region herauszufordern. Loeb hofft, dass es ihm gelingt, 2024 die Rallye in Monaco zum neunten Mal zu gewinnen!

   Für weitere Informationen hier klicken.
Bildnachweis: ©ACM ; Toyota / McKlein