Siehe

#Infocovid19

Erscheinungsdatum: 15.03.2020
Die Regierung des Fürstentums hat beschlossen, alle öffentlich zugänglichen Orte zu schließen, die für das Leben des Landes nicht unverzichtbar sind.

Angesichts des stark evolutiven Charakters der COVID-19-Epidemie sind die monegassischen Behörden in ständiger Alarmbereitschaft und stehen in ständigem Kontakt mit ihren französischen und italienischen Kollegen. Die von der Regierung des Fürstentums angekündigten Maßnahmen werden daher der Entwicklung der Gesundheitssituation angepasst ...

Lebensmittelgeschäfte und -märkte, Apotheken, Tabak- und Zeitungsläden, Tankstellen und Banken bleiben geöffnet. Alle anderen Gewerbebetriebe (einschließlich Restaurants, Kasinos, Cafés, Theater, Kinos und Diskotheken) müssen diese Maßnahme umsetzen.
Die Gotteshäuser bleiben geöffnet.

Bei Symptomen (hohes Fieber und Atembeschwerden wie Husten oder Atemnot) wenden Sie sich direkt an die Feuerwehr unter der Rufnummer 18 oder an die 112.
Gehen Sie nicht zu Ihrem Arzt oder in die Notaufnahme, um eine mögliche Verbreitung des Virus zu vermeiden.
Damit sich die Rettungsdienste und das CHPG auf ihre Hauptaufgaben konzentrieren können, können Monegassen, Gebietsansässige und Arbeitnehmer ihre Fragen zum Coronavirus (COVID19) unter der Nummer 92 05 55 00 stellen. Diese Nummer ist an allen Wochentagen von 9 bis 18 Uhr erreichbar. Sie können auch eine E-Mail an die folgende Adresse senden: covid19@gouv.mc.